Die lieben Kinder

Wenn die vorpubertierende 12 jährige Tochter und der von Testosteronschüben gesteuerte 10 jährige Sohn miteinander „reden“, klingt das eher so als würde die Chantal dem Kevin in einer Talkshow erklären, dass sie seine neuen Jogginghosen nur zerschneiden musste, weil er ja ihre Lieblingsnagellacke in den Ausguss gekippt hat…..🤔….ihr versteht was ich meine. Da mir der zickige Ton beider Parteien dermaßen auf die Nerven geht, wäre es das einfachste, beide getrennt voneinander weg zu sperren. Damit hätten beide sicher gut leben können. Aber da ich manchmal meine „Position“ als Mutter schamlos ausnutze und mir echte Fiesigkeiten ausdenke, habe ich die beiden gezwungen in Teamarbeit im Haushalt zu helfen.

 

Nach anfänglichem Gemotze in meine Richtung, waren sich beide recht schnell einig wie schon lange nicht mehr. Sie waren sich sehr einig, dass sie mich in dem Moment echt doof finden. Und trotzdem habe ich gewonnen, nein, wir haben alle gewonnen. So entspannt haben wir abends lange nicht mehr beieinander gesessen und Karten gespielt. 🙂

Liebe Grüße,

Corinna

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.