Endlich neue Topflappen

Ich habe jetzt zum xten mal unsere Topflappen gewaschen, aber irgendwie wollen diese nicht mehr sauber gehen. Gekauft habe ich auch schon so viele neue, aber nie kam einer an unsere alten, schon fast antiken, ran. Der Eine oder Andere denkt jetzt vielleicht, das sind doch nur Topflappen. Das stimmt aber nicht so ganz, denn entweder sind sie zu groß und dann unhandlich, oder zu dünn, oder aber es stimmt das Design nicht. 😉

Somit habe ich mich an die Arbeit gemacht und einfach selbst welche genäht.

In unserem Handarbeitsgeschäft des Vertrauens habe ich gleich zwei wunderschöne Stoffe gefunden. Die mussten einfach mit. Zum polstern habe ich das 272 Thermolam von Vlieseline genommen.

Ich habe mich für die Größe 15×15 entschieden und dann pro Stoff zwei solcher Quadrate zugeschnitten.

Von dem Thermolam habe ich pro Topflappen zwei geschnitten.

Aus dem grünen Stoff habe ich mir ein 5 cm breit und 70 cm langen Streifen zurechtgeschnitten. Das wird mein „Schrägband“.

Damit das ganze später  eine besseren griff hat und auch beim annähen des „Schrägbandes“ nichts verrutscht, habe ich die 4 Lagen festgesteppt. Das Muster habe ich mit dem Aqua-Trickmarker von Prym vorgezeichnet.

Den grüne Stoff habe ich ein Mal mittig gefaltet und dann die Seiten gleichmäßig zum Mittelbruch umgeklappt.
So sollte es dann aufgeklappt aussehen.

Um die Topflappen an den Herd zu hängen, werden noch Aufhänger benötigt. Die habe ich auch aus dem grünen Stoff in der Größe 10×5 zugeschnitten und wie beim Schrägband gefaltet und übergebügelt.

Diese jetzt knappkantig an der offenen Seite zunähen.

Jetzt habe ich mir die vier lagen übereinander gelegt und an den Markierungen festgesteppt.

Jetzt ist das Schrägband an der Reihe. Wie das geht, erklären wir dir hier.

Die Aufhänger bitte nicht vergessen. 😉

Fertig! 🙂

Alles andere als perfekt…

  • Beim annähen des Aufhängers sollte man schon darauf achten, dass es mittig ist. Nun ja…jetzt hat es Charakter.
  • Mein Mann: „Sie sind schon sehr männlich!“ 🙂

Hier noch ein Foto von den antiken, alles geliebten Topflappen. Ja, es wurde Zeit!

Liebe Grüße von Corinna und mir,

Stefanie

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.