Müsli selbst mischen

Ich finde, Frühstück ist ein ganz schwieriges Thema. Damit meine ich nicht schön entspanntes Frühstück am Wochenende mit Brötchen, Obst, etwas Selbstgebackenem etc. Nein, ich meine ein alltagstaugliches Frühstück vor dem Kindergarten, der Schule und dem Beruf. Ich bin für jede Idee dankbar. Geht Euch das auch so? Morgens tickt die Uhr irgendwie immer schneller und auch ich gehöre zu den Mamis, die jede Minute, die sie im Bett liegen bleiben kann, absolut bis auf’s Letzte ausnutzt. Also für ein aufwändiges Frühstück würde ich nicht den Wecker eine halbe Stunde früher stellen.

Dazu kommt, dass man bei Kindern im Allgemeinen auf ein sehr wählerisches Völkchen trifft, was das Essen angeht. Natürlich könnte ich jeden Tag Cornflakes und Cerealien aller Art auf den Tisch stellen und sie würden mit Kusshand genommen werden. Ich bin alles andere als eine „meine-Kinder-dürfen-kein-Zucker-essen“ Mama, aber dabei hätte selbst ich ein schlechtes Gewissen. Wäre Müsli eine gute Alternative? Nö! Weil es einfach nicht die passende Mischung gibt. In dem einen ist zu wenig von diesem drin, in dem anderen zu viele Haferflocken und eben doch auch eine ganze Menge zugesetzter Zucker.

Was also tun? Wir machen unsere perfekte Müsli Mischung einfach selbst. Einen großen Dank an meine große Schwester, die das schon vor Jahren mit ihren Kids gemacht hat und ich mich nun daran erinnert habe.

Los geht’s. Bei der Drogeriekette meines Vertrauens gibt es wirklich sämtliche Komponenten für ein leckeres, gesundes und nachhaltiges Müsli. Da kann man sich einfach heraussuchen was man gerne mag. Ich nutzte die Gelegenheit sehr gerne, um auch mal ein paar „andere“ Getreidearten in meine Kinder zu bekommen. 🙂 So nehme ich gerne gepufftes Quinoa oder Dinkelprodukte. Hier seht Ihr die Komponenten unserer favorisierten Grundmischung.

Jetzt kann man aufpimpen wie man lustig ist. Okay, okay, bei uns kommt noch reichlich gehackte Schokolade rein, aber das kontrolliert. So kann man übrigens auch super liegengeblieben Schokoweihnachtsmänner oder –hasen verwerten.

Besonders gut machen sich auch gehackte, leicht angeröstete Mandeln oder Nüsse. Kokosraspeln schmecken auch super im Müsli. Alles in allem geht das wirklich sehr schnell.

Normalerweise hält so eine fertig angemischte Müsli Portion (1,5l in Ikea Bügelgläsern) gerade mal eine Woche. Einmal habe ich eine Mischung mit einer Vielzahl an getrocknetem Obst (Datteln, Feigen, Rosinen) ausprobiert. Die hat deutlich länger gehalten. 🙂

Besonders gerne essen die Kinder das Müsli zu griechischem Joghurt, den ich vorher mit Honig und frischen geschnittenen Äpfeln angerührt habe. Das schaffe ich dann morgens doch noch.

Alles andere als Perfekt…

Es war spät und eigentlich wollte ich ins Bett. Aber da die Waschmaschine noch 10 Minuten auf der Uhr hatte, dachte ich mir, machste ma schnell noch neues Müsli (so schnell geht das tatsächlich). Gedacht, getan, Müsli in den 10 Minuten fertig gemacht und mit einem guten Gefühl ins Bett gegangen…..nur die Wäsche blieb bis zum nächsten Morgen in der Maschine.

Schönen Start in den Tag,

Corinna

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.