Knusper, knusper, Knäuschen…

Wie jedes Jahr gab es im Adventskalender die Aktion „Lebkuchenhaus“ für die Kinder. Normalerweise gibt es da, ganz pragmatisch, den fertigen Bausatz für jedes Kind, alle haben ein Stündchen Spaß und gut is. Dieses Jahr waren die Dinger leider, oder zum Glück, ab Mitte November nicht mehr zu bekommen. Also was tun? Mama macht sich mal Gedanken und schwupp…..haben wir nicht nur einzelne Häuser, sondern ein ganzes Dorf!

Das Ganze haben wir aus Butterkeksen, Dominosteinen, Gummibärchen & Co kreiert. Wir haben Lebkuchen als Grundplatte gebacken, mit Zuckerguss gepanscht und die Butterkeksdächer nach Herzenslust verziert.

Dabei hatten die Kinder so viel Spaß, dass daraus ein wunderbares, nachmittagfüllendes Gemeinschaftsprojekt wurde. Während der Wartezeiten gab es Punsch und Rolf Zuckowski durfte mehr als 1x seine Weihnachtsbäckerei schmettern. Wir denken, das Ergebnis kann sich sehen lassen und der Wunsch, es jetzt jedes Jahr so zu machen, steht.

Alles andere als perfekt…

Stehen wir nicht alle mal etwas Kopf?

Liebe Grüße,
Corinna

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.